Eine Marke zu führen, bedeutet für uns mehr als Markenführung.

Ausgehend von der Unternehmenskultur unserer Kunden entwickeln wir genau die richtige Strategie, die bei der Zielgruppe unserer Kunden ankommt.

  • Keine Schubladenkonzepte. Jede Marke ist anders.
  • Wir analysieren intensiv, um die definierten Marketingmaßnahmen punktgenau zu aktivieren.
  • Für uns steht die Unternehmenskultur im Mittelpunkt. Sie bestimmt in unseren Konzeptionen das Logo und den Claim, das Wording, die Bilderwelten sowie die Geschäftsausstattung.
  • Jede Marke hat eine zentrale Aufgabe: Sie muss von der Zielgruppe geliebt werden.
Projektbild

Drehen, Schneiden, Zeigen - über Nacht

Kunde: VW/Audi Händlerverband

Was tun, wenn man etwas Außergewöhnliches veranstaltet und es nicht alle sehen können, die es sehen sollen? Einen Film drehen. Das ist leicht dahin gesagt. Und wie macht man das, wenn das eine Event erst abends um 22 Uhr zu Ende geht, das andere aber am nächsten Morgen schon wieder startet? Ganz einfach – mit Nachtarbeit.

Klartext: Der VW und Audi Händlerverband hatte wie jedes Jahr im September zu seinem Jahreskongress in den großen Saal des Maritim Airporthotel Hannover geladen. Erstmals mit einer davor geschalteten Abendveranstaltung. Nahezu 900 Mitglieder reisten zu diesen Treffen aus ganz Deutschland an, nicht alle schafften es zu der Vortrags- und Talkrunde mit Konzernvorständen und Autoexperten, die am Abend zuvor über die Zukunft des Autos und der Mobilität im Allgemeinen diskutierten. Diese wichtige Diskussion sollte aber für alle zugängig sein, also wurde der Kongress dieses Mal nicht mit der Begrüßungsrede des Präsidenten, sondern mit einem von Best Content Communications produzierten Film eröffnet.

Mit dem Schlusswort der von uns engagierten Moderatorin und Bestsellerautorin Anne Gesthuysen endete der Job für unser Filmteam noch lange nicht. Jetzt galt es, drei Stunden Filmmaterial zu sichten und daraus einen Top-Film mit den wichtigsten Aussagen und den schönsten Einstellungen zu produzieren. Sechs Minuten 30 Sekunden durfte er lang sein. Kein Problem: nicht für die Produzenten, die bei jedem Schnitt einer besonderen Herausforderung gegenüberstanden, weil entweder eine gute Aussage oder ein tolles Bild verschwand. Um 3.30 Uhr am Morgen war der Streifen fertig. Um sieben Uhr nahm der Kunde den Film hocherfreut ab – und um 9.15 Uhr wusste jeder im Saal, was am Abend zuvor an gleicher Stelle gesagt wurde.

Projekt: Videoproduktion

Ergebnis: Piktogramm für Video Video-Dokumentation der Vortrags- und Talkrunde